Kunst erleben

Willkommen auf unserer Website!

Kunst braucht Betrachter.

 


Aktuelles

Hier erfahren Sie alles über

bevorstehende aktuelle Ausstellungen, 

Events und Medienberichte.

 



ab Januar 2022

Unter den Linden 18b, 21435 Stelle

Klima

In der Gemeindebücherei Stelle zeigen einige Künstler unseres KunstWerk Stelle e.V. sehr interessante Bilder, die sie zu dem Thema Klima geschaffen haben.

Sie sind zu den Öffnungszeiten der Gemeindebücherei unter Einhaltung der Coronaregeln anzusehen.

Unsere Mitglieder haben sich mit dem Klima künstlerisch auseinandergesetzt, denn Klimawandel und Umweltverschmutzung sind auch bei uns ein großes Thema.

Kunst lebt von Freiheit. Künstler nehmen sich die Freiheit, auch auf Fehlentwicklungen hinzuweisen. Wir können die Welt nicht verändern, aber wachrütteln.

Kritik ist zu jeder Zeit ein wichtiges künstlerisches Mittel gewesen, um Dinge sichtbar zu machen. Es werden Arbeiten gegenständlicher Malerei bis zur Abstraktion unterschiedlichster Richtungen gezeigt. Eine sehenswerte Ausstellung.

Gyna RehwinkelGyna Rehwinkel


"Signal" von Doris Rehaag.




Hans – Joachim Kläring

Unter den Linden 18, 21435 - Stelle

Januar bis März 2022

Wo Natur und Kreatur noch im Einklang sind!

Rathaus Stelle

Hans-Joachim Kläring, alias Paul,  Mitglied im Verein KunstWerk Stelle e.V., aus Fliegenberg stellt von Januar bis  März 2022 seine Bilder im Rathaus von Stelle aus.

Das Motto der Malerei "Wo Natur und Kreatur noch im Einklang sind". Meine Bilder sind in Öl gemalt und sehr detailliert ausgeführt. Jahreszeiten, Wetterlagen, Licht und Schatten zeigen einen farbenprächtigen Hintergrund.

Er ist Autodidakt und hat das Landschaftsmalen zu seinem Hobby gemacht.

Die Bilder sind während der Öffnungszeiten im Rathaus von Stelle zu sehen.




Eine Waldidylle mit verschiedenen Tieren des Waldes ziert seit 2 Wochen den Netzverteilerkasten an der Lüneburger Straße Ecke Achterdeicher Weg.

Die Künstlerin Nicola Oldeland, wohnhaft in Stelle und Mitglied im Steller KunstWerk hat dieses wunderschöne Motiv gemalt. 

Gerne wäre sie auch bereit, weitere Kästen zu bemalen, nur leider fehlen hierfür die finanziellen Mittel. Dafür sucht die Gemeinde Stelle Sponsoren. Für die Bemalung eines Kastens fallen ca. 50 € reine Materialkosten an, da er mit wetterfester Acrylfarbe grundiert und bemalt wird.

Die Künstlerin stellt ihr Talent kostenlos  zur Verfügung.  Ziel ist es, in ganz Stelle das triste Grau der Verteilerkästen zu vertreiben und  kunstvolle Straßenmöbel“ entstehen zu lassen.  


Wer also gerne möchte, dass die Straßengalerie weiter wächst und die Verteilerkästen in wunderschöne Kunstwerke verwandelt werden, kann sich gerne mit einer Spende bei Corinna Weinroth, Mitarbeiterin der Gemeinde Stelle, unter der Telefonnummer 04174/6121, oder per Mail an   c.weinroth@gemeindestelle.de wenden.

Foto:N.Oldeland

                    

Auch KunstWerk Stelle macht bei der Kulturtafel mit!

Kultur  für alle ohne Unterschied

Was ist die Kulturtafel?

Das Prinzip der Kulturtafel ist einfach: Kinobesitzer, Konzertveranstalter, Organisatoren von Lesungen oder andere Kulturschaffende aus dem Landkreis können Freikarten zur Verfügung stellen. Angeboten werden diese dann über das Internet. Gedacht sind die Tickets für Behinderte, Obdachlose oder auch Geflüchtete, die zu der jeweiligen Veranstaltung mit einem Begleiter kommen können. "Es geht also um Menschen, die selten oder nie kulturelle Angebote nutzen", sagte Mitinitiator Sven Dunker NDR 1 Niedersachsen. Ziel sei es, dass diese sich trauen, auch mal zu einem Konzert oder einer Lesung zu gehen. Bei der Kulturtafel bekommen auch die Begleiter, die zum Beispiel auch Sozialarbeiter sein können, kostenlosen Eintritt. Sie buchen stellvertretend für den Bedürftigen Karten und gewährleisten so, dass das Angebot der Kulturtafel auch tatsächlich finanziell schwachen Menschen zu Gute kommt.

Text:NDR-Niedersachsen

Hier noch mehr INFO!

https://kulturtafel-lk-harburg.de/






Malen mit Marianne

im

KunstWerkraum

Am Büllerberg 15, 21435 Stelle.

von 19 - 21 Uhr!


Aktuell !

Ab Mittwoch, den 16. Januar findet wöchentlich ein offener Maltreff mit Marianne Heitmann statt



Fotos:R.Meier



 


 Bild: Olaf Krause